Susan Reh, M.Sc.

E-Mail: reh@respectresearchgroup.org

Susan Reh ist Ph.D. Studentin an der Rotterdam School of Management (RSM) an der Erasmus Universität in Kooperation mit der Kühne Logistics University bei Prof. Dr. Christian Tröster, Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke, und Prof. Dr. Steffen R. Giessner im Bereich Leadership und Organizational Behavior. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit damit, wie sich Vergleiche zwischen Mitarbeitern, z.B. aufgrund von kompetitiven Anreizsystemen, auf deren positives und negatives Verhalten gegenüber einander auswirken.

Susan absolvierte von 2008 bis 2011 das Bachelorstudium der Psychologie an der Universität Hamburg. Dabei konzentrierte sie sich auf die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Psychologie mit Schwerpunkten in Arbeits- und Organisationspsychologie sowie Pädagogische Psychologie. 2011 schrieb sie bei Prof. Dr. Erich H. Witte ihre Bachelorarbeit im Bereich Wirtschaftspsychologie zum Thema „Eine neue Variante des Ultimatumspiels: Das Requirierungsspiel“.

Daran anschließend begann Susan im Herbst 2011 den Master of Science in Management an der Kühne Logistics University, den sie im Sommer 2013 abschloss. Von September 2012 bis Januar 2013 verbrachte sie ein Auslandstrimester am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg der Tongji Universität in Shanghai, China. Von April bis August 2013 schrieb Susan ihre Masterarbeit über soziale Vergleiche zwischen Mitarbeitern bei Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke sowie bei Prof. Dr. Christian Tröster. Ihre Arbeit mit dem Titel „Keeping rivals down: The effect of social comparison dynamics on interpersonal organizational citizenship behavior and social undermining“ wurde mit dem KLU Master’s Thesis Award 2013 ausgezeichnet.

Seit September 2013 promoviert Susan, ebenfalls bei Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke und Prof Dr. Christian Tröster, im Ph.D. Programm der Kühne Logistics University im Bereich Leadership und Organizational Behavior. In ihrer Forschung konzentriert sie sich weiterhin auf die Auswirkungen von sozialen Vergleichen auf zwischenmenschliches Verhalten.

Während ihres Bachelorstudiums absolvierte Susan Reh im Sommer 2010 ein dreimonatiges Praktikum bei futureformat DGME, einem Hamburger Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Personal- und Managemententwicklung. Von Oktober 2010 bis August 2012 arbeitete sie als studentische Hilfskraft am Institut für Neuroimmunologie und Klinische Multiple Skleroseforschung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Dort führte sie unter anderem für verschiedene Forschungsprojekte neuropsychologische Tests mit Multiple-Sklerose Patienten durch.

Im Rahmen ihres Masterstudiums absolvierte Susan im Sommer 2012 ein weiteres Praktikum bei Lufthansa Technik in Hamburg. Dort arbeitete sie zwei Monate lang im Team Marktforschung in verschiedenen Projekten. Von Januar bis Juli 2013 war Susan als studentische Hilfskraft für Prof. Niels Van Quaquebeke an der Kühne Logistics University tätig.

Journal Artikel:

Reh, S., Van Quaquebeke, N., & Giessner, S. R. (2017). The aura of charisma: A review on the embodiment perspective as signalling. The Leadership Quarterly.

Pöttgen, J., Dziobek, I., Reh, S., Heesen, C., & Gold, S. M. (2013). Impaired social cognition in multiple sclerosis. Journal of Neurology, Neurosurgery & Psychiatry, jnnp-2012.

Konferenzpräsentationen:

Reh, S., Giessner, S.R., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2017, May). Which comparison do I seek? Goal orientation predicts preference for four comparison standards. Talk: 17th conference of the European Association of Work and Organizational Psychology, Dublin, IE.

Reh, S., Giessner, S.R., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2016, Sep). Which comparison do I seek? Goal orientation predicts preferences for four comparison standards. Poster: EAWOP Early Career Summer School, Birmingham, UK.

Reh, S., Giessner, S.R., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2016, Aug). Which comparison do I seek? Goal orientation predicts preferences for four comparison standards. Talk: Academy of Management Annual Meeting 2016, Anaheim, CA.

Reh, S., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2015, Sep). Temporal social comparison predicts coworker social undermining. Talk: EAWOP small group meeting on studying work as it is: Capturing dynamics on workplace relationships, Brussels, Belgium.

Reh, S., Van Quaquebeke, N., & Giessner, S. R. (2015, Aug). Leader charisma: An embodiment perspective. Talk: Academy of Management Annual Meeting 2015, Vancouver, CA.

Reh, S., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2015, May). Keeping rivals down: The effect of dynamic social comparisons on employee interpersonal helping. Talk: 16th conference of the European Association of Work and Organizational Psychology, Oslo, NOR.

Reh, S., Van Quaquebeke, N., & Giessner, S. R. (2015, May). Leader charisma: An embodiment perspective. Poster: 16th conference of the European Association of Work and Organizational Psychology, Oslo, NOR.

Reh, S., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2014). Keeping rivals down: The effect of dynamic social comparisons on employee unterpersonal helping. Paper presented at the 74h Annual Meeting of the Academy of Management, Philadelphia (PA), USA, August 1st – 5th.

Reh, S., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2014, July). The effect of social comparison dynamics on interpersonal organizational citizenship behavior and social undermining. Poster: 17th Annual Meeting of the European Association of Social Psychology, Amsterdam, NL.

Reh, S., Tröster, C., & Van Quaquebeke, N. (2014). Keeping rivals down: The effect of dynamic social comparisons on employee unterpersonal helping. Paper presented at the Workshop on Research Advances in Organizational Behavior and Human Resources Management, Paris, France, May 6th – 7th.

Kühne Logistics University – Stipendium für das Promotionsstudium (seit 2013)

EAWOP Early Career Summer School – Best Poster Award

Kühne Logistics University – Promotionsstipendium (2013-2017)

Kühne Logistics University – Master Thesis Award 2013 (seit 2013)

Kühne Logistics University – Stipendium für das Masterstudium (2011-2013)

Konrad-Adenauer-Stiftung – Studienstipendium (2008-2013)

glaeserSusan Reh